Was wir anhand der Serienfigur Sheldon Cooper lernen können

Kennst du auch einen diese Menschen, die gleich zu Beginn einer Bekanntschaft behaupten, sie könnten am besten mit der „ganz direkten Art und Weise“ umgehen?

Ich stelle jetzt mal die Frage, ob das wirklich so stimmt. Denn häufig kann man dies nur einseitig sehen.

Was meinen viele mit der „direkten Art und Weise“?

Sie können so lange mit der direkten Art und Weise umgehen, solange SIE negatives äußern können. Sobald sie einmal kritisiert werden hört es auch schon wieder auf. Heißt also, sie können so lange damit umgehen, bis sie einmal selbst betroffen sind und ein direktes (meist negatives) Feedback entgegennehmen müssen.

Da gibt es dann den Chef, der gleich zu Beginn einer Betriebsangehörigkeit auf eine offene und direkte Kommunikation im Unternehmen hinweist oder die vermeintliche Freundin, die gleich zum Start der Bekanntschaft sagt, sie könne ganz gut damit umgehen. Bei beiden geht es so lange gut, bis sie dann selbst Kritik einstecken müssen.

Was ist direkte Kommunikation?

Wenn man nun in der Kommunikation-Theorie nachschlägt, heißt es dort unter „der direkten Kommunikation“versteht man, dass klare, sachliche Inhalte verbal vom Sender zum Empfänger übertragen werden ohne jegliche Störelemente.

Ein Beispiel gefällig? Gerne!

Kennst du die Serie Big Bang Theory und einen der Hauptcharakter Sheldon Cooper? Wenn nein, lass es mich kurz erklären.

Sheldon Cooper stellt eine Figur da, die in der Serie ein Wissenschaftler ist. Hoch intelligent aber leider mit sehr sehr wenig Einfühlungsvermögen ausgestattet. Wenn er eine Meinung hat, knallt er sie frei und offen raus. Dabei ist es egal, ob es seinen Mitmenschen gefällt oder nicht. Gerade in Momenten, in denen in seinem Umfeld peinliches Schweigen auftritt, weil eine blöde Situation entstanden ist, spricht er dies ganz offen und direkt an und fragt, wann denn endlich diese peinlichen Situation endet und es endlich weitergehen könne, weil er beispielsweise jetzt schnell ins Kino will.

Falls du die Serie noch nicht kennst, schau sie dir auf jeden Fall an! Sie ist nicht nur sehr witzig, sondern man lernt auch sehr viel über zwischenmenschliche Kommunikation bei genauerem hinsehen.

Was lernen wir daraus?

Häufig ist der wichtige Punkt, dass richtige Einfühlungsvermögen. Wenn du also in deinem näheren Umfeld eine Person hast, die vermeintlicherweise mit der direkten Art am besten umgehen kann, musst du mit großem Bedacht vorgehen.

Solltest du mal in den Moment kommen, konstruktive Kritik zu äußern. Halte kurz inne und stelle dir vor ab folgende Fragen innerlich:

  • Ist meine Kritik wirklich angebracht?
  • Wie wird sich mein Gegenüber dabei fühlen, wenn ich ihm dies mitteilen?
  • Und gibt es eine Art und Weise, wie ich es vielleicht charmanter rüber bringen kann?

Tue dir selbst den Gefallen und überlege zukünftig genau, wie du mit dieser Art von Menschen am besten kommunizierst in schwierigen Situation. Es ist nicht immer leicht, doch mit der richtigen Denke, kannst du auch hier mit weniger Gegenangriff rechnen.

Was sagst du?

Kennst du so eine Person in deinem Umfeld? Wenn ja, was für Erfahrungen hast du mit ihr bisher gemacht? Oder bist du vielleicht sogar anderer Meinung als ich?

Schreib mir gerne eine Mail oder hinterlasse hier einen Kommentar. Ich bin sehr gespannt!

Dein Gerrit Löwenberger – der Zitronenpresser

 


Mein Equipment:

 

Und hier kannst Du mich noch finden oder kontaktieren:

 

Diese Website setzt Cookies, Remarketing und Analytics ein. Wenn du die Website weiter besuchst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen